Reisebericht England

Auf einer züchterischen Exkursion durch das Stammland unserer geliebten Jack Russell  Terrier konnten wir in diesem Jahr viele interessante Eindrücke sammeln. Wir besuchten mit befreundeten Züchtern aus Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Deutschland zunächst die Great Yorkshire Show.

Sie gehört zu den traditionsreichsten Landwirtschaftsausstellungen Englands. Neben den landwirtschaftlichen Nutztieren und Pferden,  zählt die Hound & Terrier Show zu ihren Höhepunkten. Auf der diesjährigen Working Terrier Show wurden auch einige Jack Russell Terrier, die im DJRTV gezüchtet wurden, ausgestellt. Als Richter fungierte Stephen Wallace, der es verstand mit großer Souveränität die stark besetzen Klassen zu bewerten.  Dabei konnte die Qualität der DJRTV Hunde im Vergleich mit renommierten englischen Spitzenzwingern voll  bestehen!Aki und Apache

Aki von der Ströher Heide, aus der Verpaarung von Kingsway Riggs mit Halla vom Hatzenbach, erreichte einen 4. Platz in der offenen Klasse, glatte Hündinnen! Aki stammt aus dem ersten Wurf unserer Schriftführerin Petra Hagemeier, die damit einen hervorragenden Start in die Zucht geschafft hat.

Ebenfalls aus einer Mutter, die von Sam of Rushill abstammt, gezüchtet konnte Rundhammers Apache die offene Klasse Rüden, rauhaarig,  gegen eine sehr starke Konkurrenz für sich entscheiden! Der im Besitz von Hans Walsted Jorgensen, Dänemark, befindliche Rüde verwies dabei bekannte Showsieger auf die weiteren Plätze. Apache stammt aus dem ersten Wurf von Tanja
Rundhammer, Österreich, sein Vater ist Vom Münsterland Brad, der mit Tireless Digger Jelly verpaart wurde.

Vor kurzem hat Apache seine Bauprüfung abgelegt und wird hoffentlich auch im DJRTV wieder zum Zuchteinsatz kommen!
Nach der Great Yorkshire Show trennte sich unsere Reisegruppe wieder.  Nach dem Abflug der ersten, trat ein Teil den Weg nach Südengland an, um dort an weiteren Shows teilzunehmen, während wir etwas weiter nördlich mit dem Chairman der National Working Terrier Federation, Adrian Guthrie verabredet waren, um uns den Lake District und seine Terrier anzusehen.

Aki von der Ströher Heide, Sam of Rushill und Vom Münsterland Brad nahmen an der Annual Hound & Terrier Show der Cumberland Farmers Foxhounds, einer lokalen Hunt Show, teil.  Hier gab es Klassen für Border, Lakeland, Jack Russell und Crossbred Terrier.  Diese Region im Norden Englands ist eine Hochburg der Terrierzucht und -arbeit. Aki von der Ströher Heide wurde beste Jack Russell Hündin, Vom Münsterland Brad wurde bester Jack Russell Rüde. Beide traten dann gegeneinander an, als es darum ging den besten Jack Russell der Show zu ermitteln. Der Richter stellte Vom Münsterland Brad an erste Stelle! Brad wurde von Reinhard Fieke aus der Kombination des Vom Münsterland Ayax und der Hündin Rushill Spanner gezogen.

Als Schlusspunkt nahmen die vorgenannten Hunde noch an der Terrier und Lurcher Show auf dem Coniston Country Fair, im Herzen des Lake Districts teil. Hierbei handelte es sich um den wohl größten Country Fair der Region. Erneut waren die Klassen der Border und Lakeland Terrier faszinierend anzusehen, ein für uns ungewohnter Anblick. Und erneut liefen die Terrier des DJRTV ganz vorne! Aki von der Ströher Heide wurde diesmal knapp geschlagen zweite, hinter einer, in meinen Augen idealen Hündin, die aus der Zucht von Steve Parkin stammt. Diese Hündin, Foxgrove Jill, trat im Championat um den besten Terrier der Schau u. a. gegen Sam of Rushill an. Sam hatte die Klasse der Jack Russell Rüden für sich entschieden. Sams Vater Foxgrove Selby vertritt denselben Zwinger wie die Siegerin bei den Hündinnen.

Sam of RushillSam und Aki

Kommentar hinterlassen